Kaufberatung

Kaufberatung: Beratung und Tests

Entscheidende Merkmale für den Beamer Kauf

Verschiedene Hersteller bieten Beamer an. Renommierte Marken wie Canon oder Sony, haben den Beamermarkt schon lange für sich entdeckt und produzieren Modelle mit den unterschiedlichsten Fähigkeiten. Es gibt fünf entscheidende Charakteristika, die zwingend beim Kauf eines Beamers beachtet werden sollten:

  1. Auflösung: Wie hoch ist die Auflösung des Beamers in Bezug auf die Pixel? Je höher die Auflösung, desto höher die Bildqualität. Eine gute Auflösung ist beispielsweise 1920x1200 WUxGa
  2. Kontrast: Der Kontrast gibt die realistische Darstellung des Bildes wieder, beantwortet also indirekt die Frage, wie wirklichkeitsnah die Bilder bei der Projektion ausfallen. Gute Kontraste beginnen ab dem Verhältnis 1000:1, hier gilt, je kleiner das Verhältnis, desto besser der Kontrast.
  3. Helligkeit: Die Helligkeit sollte in gewissem Maße ausreichend sein, sonst wird die Optik in sehr hellen Räumen problematisch. Eine ausreichende Helligkeit sind 3000 Amsi-Lurnen. Lumen sind die Einheiten des Lichtstroms.
  4. Technik: Hier erhält der potentielle Käufer die entscheidende Information über die verwendete Technik. Neben LCD und DLP Beamern, gibt es auch LED und LCOS Beamer. Deren Bedeutung wird im weiteren Verlauf erläutert
  5. Preis: Der Preis ist auf dem Beamermarkt sehr entscheidend, weil das Preisgefüge bei Beamern doch recht hoch ist. Für einen guten Beamer muss der Kunde durchaus einen vierstelligen Betrag entrichten. Das Preis-Leistungsverhältnis muss also zwingend stimmen, wenn der Kauf des Beamers realisiert werden soll.

Einführung & Typen im Überblick

Der Begriff Beamer kommt aus dem Englischen und wird hierzulande meist umgangssprachlich verwendet, wenn es um einen Videoprojektor geht. Ziel ist die Darstellung von Bildern oder Filmen in besonders großer Form, an der Beamer-Leinwand. Der Beamer funktioniert in Zusammenschluss mit einem externen Gerät, beispielsweise einem Notebook oder einem DVD-Player. Beim Kauf eines Beamers gibt es viele unterschiedliche Modelle zur Auswahl. Die Typen verfügen über die unterschiedlichsten Leistungen in Bezug auf Technik, Auflösung und Preis.

Ein erster Überblick entsteht durch die Analyse des eigenen Bedarfs und des zur Verfügung stehenden Budgets. Dabei sollte klar werden, wofür der Beamer benötigt wird. Soll er für private Zwecke zur Verfügung stehen? In diesem Fall kann ein relativ einfache, aber auch preisgünstiges Modell ausreichen. LCD-Projektoren sind für diese Zwecke bestens geeignet, da sie neben dem günstigen Preis, auch klein und handlich sind. Die Funktionsweise des LCD-Projektors gleich der Funktionsweise eines Diaprojektors.

DLP Beamer

Ein DLP Beamer gehörte in der Vergangenheit zur Eliteklasse auf dem Beamermarkt. Heutzutage gibt es aber auch einfachere und günstigere Modell, die über die Digital Light Processing Technologie verfügen. Das Bild ist hier deutlich schärfer als bei der LCD Technik, so können Spiele, Filme, aber auch 3D Animationen problemlos wiedergegeben werden. Insbesondere die Frequenz und Struktur der Bildpixel ist hochwertig und stärker im Vergleich zum LCD Projektor. Nachteil der DLP Beamer ist die geringe 1:1 Wiedergabe der Farben sowie eine durchgängig hohe Lautstärke. DLP Beamer sind teurer als LCD Projektoren und sind in ihrer Anwendung vielseitiger.

LED Beamer

LED Beamer sind nicht mit gängigen Lampen konstruiert, sondern nutzen LED Leuchtioden. Diese sind deutlich energiesparender als Lampen und haben in der Regel eine lange Lebensdauer. Die LED Beamer haben eine ganze Reihe von Vorteilen: Die Kosten sind relativ gering und durch die lange Lebensdauer muss später nicht mehr in den Ersatz von Lampen investiert werden. Ein weiterer Vorteil ist die kleine Größe der LED Beamer. Nachteilig wirkt sich die etwas geringere Auflösung aus.

LCOS Beamer

LCOS ist die Abkürzung für Liquid Crystal on Silicon. Zur Erstellung der Projektion werden spezielle Panels eingesetzt. Sie ähneln der LCD Technik, der Unterschied besteht in der reflektiven Arbeitsweise des Beamers. Vorteil ist der höhere Füllgrad der Bilder, wobei das Bildraster in den Hintergrund gedrängt wird. In der jüngeren Vergangenheit wurde LCOS Beamer verstärkt auf dem 3D-Markt eingesetzt, da sie hier besonders vorteilhaft sind.

Zusammenfassung und Fazit

Die unterschiedlichen Typen auf dem Beamermarkt weisen unterschiedliche Vor- und Nachteile auf. Für den Laien ist eine adäquate Auswahl dabei gar nicht so leicht. Als Kernkriterien sind Auflösung, Helligkeit, Technik, Kontrast und Preis relevant. Letztendlich sollte man sich so optimal wie möglich auf den Kauf vorbereiten. Die Kriterien, die letztendlich für den Endkauf ausschlaggebend sind, variieren je nach individuellen Präferenzen in Bezug auf Anwendung, Technik und Preis.

Beamer Kaufberatung bei beamertests.net

Beamer Kaufberatung bei beamertests.net