Mini Beamer

Mini Beamer: Beratung und Tests

Der Mini Beamer im Überblick

Der Mini Beamer ist der klassische Mobile Beamer. Auch als Pico Beamer, LED Beamer oder Taschenprojektor bezeichnet, passt er buchstäblich in jede Tasche. Mini Beamer unterstützen eine spontane Präsentation auf der Dienstreise ebenso wie die ungeplante sommerliche DVD Sitzung auf Nachbars Balkon. Klein und handlich wiegen viele Geräte unter 200g. Einige Typen bringen eine Akkufunktion mit oder lassen sich elegant über einen USB Anschluss mit Strom versorgen, was ihre flexible Einsatzfähigkeit und Mobilität noch bedeutend erhöht. Bei so viel Flexibilität sind jedoch keine großen Ansprüche an die Lichtleistung zu stellen. Durchschnittlich bieten die Zwerge unter den Beamern 30 bis 300 ANSI Lumen und eine Auslösung zwischen 480x320 und 1024x768 Pixel. Seit kurzer Zeit sind auch HD-Projektoren unter den Mini Beamern zu finden, die aber dann mit der Akku Stromversorgung nicht mehr auskommen. Mini Beamer sind oft auch an Spielkonsolen und Handys anschließbar, was ihnen einen Platz im Bereich Spiel und Spaß sichert. Die kleinen Beamer pendeln generell zwischen Spielzeug und ernstzunehmendem Projektor, was ihre Beliebtheit aber nicht schmälert. Es gibt auch durchaus großzügiger ausgelegte Mini Beamer für das Büro, die die Grenze zum Präsentations Beamer oder Business Beamer berühren. Ganz aktuell kann die Familie der Mini Beamer Zuwachs durch bestimmte Modelle von Laser Beamern erhalten, die aber noch nicht besonders verbreitet sind, und die auch preislich noch nicht wirklich überzeugen. Allerdings gibt es kombinierte LED-Laser Geräte, die eine wesentlich verbesserte Lichtleistung ermöglichen.

Eigenschaften dieses Beamers

Vorteile

  • Der kleine, leichte Projektor ist ständiger, handlicher Begleiter und in der Stromversorgung meist sehr flexibel.
  • Mini Beamer können präsentieren und auch einen Film vorführen.
  • Häufig punkten Mini Beamer mit variablen Anschlussmöglichkeiten an verschiedene andere Geräte.
  • Meist findet man Zusatzfunktionen für den mobilen Einsatz – wie das Direktabspielen eines USB-Sticks, einer Speicherkarte oder DVB-T.
  • Neueste Typen sind WLAN-fähig.
  • Die kleinen Geräte kommen ohne konventionelle Lampen aus und haben eine deutlich erhöhte Lebensdauer.
  • Die Beamer Zwerge produzieren kaum Wärme und sind sehr leise.

Nachteile

  • Die Geräte sind lichtschwach und benötigen ideale Verdunklungsverhältnisse.
  • Die Standardauflösung ist schwach.
  • Kontraste und Schwarzsättigung schwächeln ebenso wie die Bildgröße.
  • Relativ zur Größe sind Mini Beamer oft nicht preiswert.

Portable Mini-Beamer: Die besten aus unseren Tests

 

Vergleich zu anderen Beamertypen

Der durchschnittliche Mini Beamer will nur mit einer Eigenschaft überzeugen: Mobilität. Er kann regelmäßig weder hinsichtlich Bildqualität, noch in der Auflösung mit anderen, großen Projektoren konkurrieren. Die Pico Beamer sind dafür ausgesprochen vielseitig, was ihren rudimentären Anwendungsbereich angeht. Man kann mit ihnen spielen, Filme schauen, Fernsehbilder projezieren und einen Geschäftspartner mit einer spontanen Business Präsentation überraschen. Immer vorausgesetzt, man stellt keine zu hohen Ansprüche an die Abbildungsleistung und ist mit einer annehmbaren Grundfunktion in dieser Hinsicht zufrieden. Mini Beamer sind die Spaß-Typen unter den Beamern und für viele Nutzer auch einfach ein faszinierendes Stück moderner Technik.

Technik

LED

Technisch gesehen ist der LED Projektor mit dem DLP Beamer verwandt.
Hier wie da wird mit kippbaren Spiegeln gearbeitet, die über elektrische Impulse bewegt werden. Statt eines rotierenden Farbrades im Inneren nutzt der LED Beamer aber verschiedenfarbige Leuchtdioden zur Erzeugung der Farben. Die kühlen Dioden verbrauchen wenig Strom, geben kaum Wärme ab und benötigen keine lärmende Kühlung. Sie sind noch relativ lichtschwach. Neue Entwicklungen wie die Infocus Beamer erreichen immerhin bereits bis zu 800 ANSI Lumen.

Weiterführende Quellen und Informationen

Eine ältere, aber gute technische Einführung bietet:

Zu den Projektortechniken:

Neueste Typen: